Uukha : Hersteller von olympischen Recurvebögen aus Karbonfasern.

  • 1 Uukha Technologie | Einzigartig
  • 2 Verbundmaterial | High-Tech Material

Verbundwerkstoffe


Sie werden per definitionem aus Verstärkungen gebildet, die durch ein Harz verbunden sind.

Verbundwerkstoffe sind in ihrer heutigen Form in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erschienen.

Sie haben nach und nach das Aluminium ersetzt, welches seinerseits das Holz bei Hochleistungsanwendungen ersetzt hatte. Man findet diese Entwicklung Holz > Aluminium > Verbundstoffe bei vielen Produkten: Tennisschläger, Hochseeregatten, Luftfahrt, Autorennen, und … Bogenschießen. Monolithisches C

Monolithisches C


Die Bögen von Uukha werden in einem Hochdruck- und Hochtemperaturgussverfahren aus Verstärkungen mit hohem Carbonanteil, vorimprägniert mit Epoxyharz, hergestellt.

Man erhält ein monolithisches Material dessen mechanische Eigenschaften denen des Leimholzes weit überlegen sind.

Diese Technik hat den Vorteil, dass die Bögen völlig unempfindlich gegenüber Klimaveränderungen sind.Wir vereinigen Carbon-/Glas und Aramidfasern, um die Stabilität, die Biegsamkeit und die Dämpfung der Vibrationen zu optimieren.

Unsere Wurfarme Ux100 bestehen zu mehr als 90% aus Carbon/Epoxy, der Carbonanteil erreicht selbst bei unseren Produkten der unteren Preisklasse noch 25%.

Unsere Produkte werden nach den in der Luftfahrtindustrie verwendeten Methoden und Techniken konzipiert.

Die Biegsamkeit


Verlängert man den Auszug, so nimmt die Kraft des Bogens zu, der Bogen ist "steif". Im Gegensatz dazu, wenn diese Länge kurz ist, ist der Bogen biegsam.

Die Biegsamkeit lässt sich also an der Zugkurve messen und ist nicht subjektiv.

Für die Uukha Bögen messen wir Werte die etwa 20% mehr Biegsamkeit entsprechen im Vergleich zu anderen Bögen auf dem Markt.

(die Arme die getestet wurden sind Hoyt GM, G3, 900CX, 990TX, F4, F7, Win&Win Inno, Napecs, InnoEx, Kaya Vperf) .

Verdrehungssteifigkeit


Vergleicht man die Torsionssteifigkeit mit anderen Bögen, stechen die Uukha Arme deutlich heraus, da sie etwa 80% mehr Steifheit besitzen.

(die Arme die getestet wurden sind Hoyt GM, G3, 900CX, 990TX, F4, F7, Win&Win Inno, Napecs, InnoEx, Kaya Vperf) .

Auszugskurve


Wir haben den Wurfarm Ux100 mit 2 Referenz-Wurfarmen verglichen (gleiches Mittelteil ). Die Kurven der beiden Referenzbögen (grün und blau) ähneln sich sehr. Rot die Kurve des Ux100 ( Anmerkung: die hier dargestellten Kurven entsprechen realen Messungen). .

Die Steigung bei einem Auszug von 29'' ist geringer. Hierdurch zeigt sich, dass der Wurfarm Ux100 die höchste Biegsamkeit aufweist.

Der « Buckel » der Kurve ist ausgeprägter: nach dem Auslassen, auf halber Strecke, ist die Schubkraft auf den Pfeil größer. Sie fällt langsamer ab als bei den anderen Wurfarmen. Die Schubkraft ist kontinuierlicher.

Vorteile für den Schützen:

Die Biegsamkeit = weniger Anstrengung, eine größere Leichtigkeit im Endauszug.

Der « Buckel » der Kurve = eine gleichmäßigere Schubkraft für einen viel präziseren Auswurf des Pfeils.

(die Arme die getestet wurden sind Hoyt GM, G3, 900CX, 990TX, F4, F7, Win&Win Inno, Napecs, InnoEx, Kaya Vperf) .

Bestätigung


Diese Ergebnisse wurden durch von einem unabhängigen Labor durchgeführte Vergleichstest bestätigt. (CRITT Sports loisirs = Regionales Innovations- und Technologietransferzentrum für Sport und Freizeit).

Die Meinung unseres Spezialisten:


"Beim Auszug fühlt man eine hohe Biegsamkeit und beim Auslassen ist man beeindruckt von der Flüssigkeit des Pfeilstarts, von dessen Geschwindigkeit und von dem sehr niedrigen Vibrationsniveau im Bogenarm. Die außerordentlich große Verdrehungssteifigkeit der Wurfarme kommt ebenfalls durch eine reduzierte Seitenstreuung zum Ausdruck. Diese Verknüpfung von Leistung und Komfort macht das Schießen besonders angenehm und wirkungsvoll. "

Kontakt : info@uukha.com

Links : Archiv

Impressum uukha 2012/2013